Montag, September 29, 2008

Rundfunkgebühren und Bildlizenzen

© Joachim S. Müller
Vor einem Monat flatterte bei mir eine eMail vom ZDF rein. Für das Kinderinternetangebot www.tivi.de würden sie eine Bildergalerie über gefähliche Tiere planen.
Entweder gefiel ihnen mein Bild von der Klapperschlange, oder sie haben alle angeschrieben, die weiter oben in einer Suche nach Klapperschlange zu finden waren. Auf jeden Fall haben sie mich gefragt, ob sie es auf ihrer Internetseite verwenden dürfen.

Die öffentlich-Rechtlichen Anbieter sind ja gerade in der Diskussion (z.B. in Blogs), wegen ihrer Angebote im WWW, die auch von den Rundfunkgebühren finanziert werden.

Und was bietet das ZDF mir an, um das Bild auf ihrer Seite zu verwenden, die ich mit meinen Rundfunkgebühren mitfinanziere?
Nichts! Garnichts.
Sie bitten um eine honorarfreie Nutzung. Immerhin den Namen wollen sie nennen.

Ich soll also letztlich Geld dafür bezahlen, mein eigenes Bild dort anzusehen. Da ich das nicht einsehe, habe ich der Anfrage nicht entsprochen.

Auf meine zur Sicherheit wiederholte Anfrage, ob denn auch etwas anderes möglich sei, und was sie üblicherweise für ein Bild bezahlen haben sie nicht reagiert.

Ich wäre ja auch mit kreativen Vorschlägen einverstanden, ein Quartal keine Rundfunkgebühren zahlen müssen oder für immer aus den Datenbanken der GEZ gesperrt werden, aber nein...

Labels: , ,


Comments:
Ja, die Ehre muss Dir schon reichen. Und wenn nicht, finden sich genug andere.

Aber die Quartalsgebühr war gut geschätzt. Das ungefähr verlange ich für ein Foto, wenn ich einen kommerziellen Ansatz vermute.

Marc
 
Ich hab schon mehr und auch weniger bekommen, man ist ja flexibel.
 
Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?