Freitag, Oktober 05, 2007

Einsatz von Sicherheitsmechanismen in England massiv erschwert

Golem: UK: Schlüsselübergabe oder Gefängnis
In England muß man auf Verlangen der Polizei die Schlüssel zu verschlüsselten Daten herausgeben, sonst kann man zwei bis fünf Jahre ins Gefängnis kommen.

Tja, damit ist eine Reise nach England für mich gestorben. Und wenn ich geschäftliche Beziehungen mit Firmen von dort hätte, würde ich auch nachprüfen, ob der Profit daraus die Gefahr des Verlustes von Geschäftsgeheimnissen wett machen kann.

Labels: ,


Comments:
Was ich mich frage: Gibt es in England etwa kein Aussageverweigerungsrecht, falls ich mich durch meine Aussage - hier die Daten - selbst belasten würde?
 
in dein haus darf die polizei unter umständen auch kommen und es auch durchsuchen. aber nicht ohne grund. das wird da doch ähnlich sein!?
 
Das englische Recht sieht hier aber die Entscheidung im Ermessensspielraum des Polizisten und keine Notwendgkeit für eine richterliche Ermächtigung (was für eine Hausdurchsuchung in Deutschland zwingend erforderlich ist).
Und ich Deutschland kann selbst nach Hausdurchsuchung und Rechnerbeschlagnahmung keiner dich zwingen, deine Daten zu entschlüsseln.
 
Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?