Mittwoch, Oktober 12, 2005

Die Top Ten der Web Design Fehler in 2005

Jakob Nielsen, einer Berater im Bereich Schnittstellendesign und Benutzerfreundlichkeit hat die Top Ten Web Design Mistakes of 2005 auf seiner Seite veröffentlicht. Sehr lesenswert, und der Mann hat absolut recht.
Die dort kritisierten Designfehler sollten in jedem Unternehmen aber auch von jedem privaten Netzseitenbetreiber unbedingt vermieden werden.
Ich möchte einfach mal besonders den Punkt 9 hervorheben, weil dieser manchmal umstritten ist. “Starre Layouts mit fester Seiten-Breite”.
Klar, ich kenne das Gegenargument, ein Text ist am besten lesbar, wenn eine gewisse Anzahl (um die 12) Wörter pro Zeile stehen. Stimmt. Aber was fixiert man denn bei einer festen Breite? Die Wortanzahl oder die Pixelanzahl? Klar, dann begeht man einfach auch noch den schlimmsten Fehler auf Platz 1 und nagelt die Schriftgröße fest. Was kommt dabei raus? Auf sinnvollen (nämlich großen) Auflösungen kann man es nicht mehr lesen. Wenn man dann doch eine größere Schrift erzwingt, und die Breite ist festgelegt, dann ist es nicht mehr so gut lesbar, da nur noch sehr wenige Wörter in eine Zeile passen.
Klar, wenn es eine Technik gäbe (gibt?), mit der man definieren könnte, wie viele Wörter oder Buchstaben minimal und maximal in einer Zeile stehen dürfen, dann würde ein darauf fixiertes Layout meiner Meinung nach wieder Sinn machen.

Nicht ganz so einverstanden bin ich mit dem Designfehler 4. Erstens ist Textinhalt nicht so direkt Design, zweitens ist einfach nicht alles oberflächlich und leicht zu beschreiben, auch wenn Journalisten immer wieder versuchen, uns das einzureden. Eine Trennung in zwei oder mehrere Ebenen bei komplizierten Sachverhalten halte ich für die bessere Variante. Also eine verständliche Zusammenfassung gemäß der dort genannten Regeln, dann der tiefer gehende – eben manchmal doch umfangreichere – Text und bei Bedarf noch mal ein Verweis auf einen noch genaueren Text für Experten.

Schade, daß es für Blogs Templates gibt, die einige dieser Fehler sogar festzementieren...

Labels:


Comments:
Es gibt eine Technik, maximal 5 Wörter pro Zeile zuzulassen, aber so richtig schön ist das ja nicht, alle 5 Wörter ein <br> einzufügen...

Zu Designfehler 4 würde ich sagen: Wenn der Text sehr lang wird (und die Seite daher hinter einem Modem lange zu laden sein wird), dann wäre es zumindest gut, dieses anzukündigen und nicht direkt alles zu laden (zum Beispiel mit einer Größenangabe im Link).
Allerdings finde ich es absolut unbrauchbar, wenn man eine Menge Text darstellt, der eine Seite darstellen soll, und dann am unteren Ende der Seite einen Link auf Seite 2 (auf der dann wiederum einen Link auf Seite 3, ...) anzubringen. Ich lade manchmal ein paar Webseiten im Browser in mehreren Tabs oder Fenstern, um sie später offline zu lesen. Da nervt das dann schon sehr, wenn man nur einen Bruchteil des Textes heruntergeladen hat und erstmal erneut online gehen muß, um den Rest zu laden...
 
Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?