Mittwoch, August 10, 2005

Packstation

Die Post hat einen schönen Service im Angebot: Packstation, da kann man Pakete auch an Automaten liefern lassen, an denen man sich die mit entsprechendem Paßwort "ziehen" kann. Spart der Post Geld und dem Kunden Streß und hat keine eingeschränkten Öffnungszeiten.
Erst mal ne tolle Idee.
Aber jetzt können die bei nicht erfolgreicher Zustellung ein Paket auch in eine Packstation liefern. Auch gut, dürfen Sie gerne. Darmstadt hat sieben Packstationen.
Die nächste ist 1,25 km von hier weg, die zweitnächste 1,58 km. Wo liefern sie es aber hin? In die 3,11 km entfernte Packstation in Kranichstein.

GEHTS NOCH?

Ich mach mich mal auf den Weg...

Nachtrag 18:20 Uhr:

Eben war ich an der Packstation in Kranichstein. Da tippt man auch den Bildschirm, daß man sein Paket abholen will und hält den Barcode seines Benachrichtigungszettels davor. Dann gibt man nochmal seinen Namen ein. Wozu? Der steht auch auf dem Zettel mit dem Barcode, kann man dann auch abtippen. Aber dann kommt der Hammer: Man soll "unterschreiben". Mit dem flachen Finger. Auf einem vertikalen Touchscreen mit schlechter Auflösung und grottenlangsamer Reaktion.
Nach drei erfolglosen Versuchen habe ich dann drei Keuzchen gemacht. Rechtlich bindend können so elektronische "Unterschriften" ja unmöglich sein.
Aber dann kams: Was war drin in der - ich betone nochmals 3,11 km von meiner Wohnung entfernten - Packstation?
Dieser Zettel und eine Abholkarte:

Die Karte hätte der Austräger mir auch danach noch in meinen Briefkasten werfen können, wenn er schon nicht in der Lage dazu war, die Maße des Paketes mit den Maximalmaßen der Packstations zu vergleichen.
Ehrlich? Es reicht mir! Die Post nutzt ihren de-fakto Monopol schamlos aus. Die Kosten gehen immer mehr in die Höhe und der Service wird nicht nur schlechter sondern offene Feindschaft dem Kunden gegenüber wird gezeigt.

Labels:


Comments:
*gröl* das ist ja der knaller. das ist so gut, das verlink ich direkt in meinem blog. ich hab ja auch so eine packstation-card in meinem geldbeutel aber ich habs mich noch nie benutzen trauen. irgendwie war mir das nicht geheuer. jetzt weiß ich warum. *gg*
 
Ne, das hilft nicht, das hatte ja nichts mit meiner
Packstationsanmeldung zu tun. Die haben einfach so ein Paket an meine Hausadresse in die Packstation umgeleitet, weil keiner da war.
Kann also jedem passieren.
Viel Spaß da, wo die über-über-nächste Packstation 'zig Kilomenter entfernt ist...

An die richtige Packstation adressierte Post kam immer und sicher an, nur einmal funktionierte der Computer da drin nicht und ich mußte einen Tag warten.
 
Eigentlich hätte er die Karte ja dann als er feststellte, dass kein Platz ist, auch in Deinen Briefkasten werfen können, aber da hatte er ja keine Zeit mehr für, warum ist "Deine" Packstation auch in Kranichstein? ;-)

Aber es gibt Gelegenheit Konsequenzen zu ziehen:
http://www.hermespaketshop.de
Ich habe nachdem meine Amazonlieferung halb - gut klaubar und wegen Gewitter naß - im Briefkasten steckte, meine ebay-Sachen über die verschickt.

(Nachtrag: Jetzt habe ich diesen Kommentar auch im Impressum gepostet, da gehört er natürlich nicht hin.)
 
Die Tips mit den anderen Versänden bringt wenig, da die Händler, bei denen ich die komischen Sachen, die ich so bestelle, überhaupt finde, in ihren AGBs ihre präferierte Spedition nennen und man keine Wahl hat, bekommt man es eben damit.
Und mit anderen Versänden habe ich auch schon Schlimmes erlebt. Da war z.B. die eine mit Lager in Aschaffenburg, die drei Minuten (!) nach Abholung aus dem Lager feststellten, daß ich keine Paketannahmestelle bei mir daheim hätte...
Da ist mir ein sicheres Abholen bis zu sieben Tage später an der Hauptpost lieber als zwei Zustellversuche und dann Rücksendung, wie es die meisten anderen haben.

(Ich habe mir erlaubt, den Kommentar im Impressum zu löschen. Wie kommt denn so was? :-)
 
Nee, ne, sowas find ich echt nicht lustig. DU hast schon recht, die Post spart sogar immer mehr an ihrer Qualität und Kundenfreundlichkeit. Ich kann mir vorstellen, warum Private Lieferunternehmen (z.B. Deutscher Paketdienst) boomen.
Habe bei mir schon ähnliches erlebt. Mein Bruder und seine Frau wohnen ja bei uns im Haus 2 Stockwerke unter mir. Doof, dass auf den Hausklingeln zweimal mein Nachname steht, jetzt machen sich's nämlich viele Postboten einfach und werfen viele Briefe und Pakete, die an mich gerichtet sind, unten rein, obwohl neben meiner Klingel und Briefkasten DICK UND FETT mein voller Name steht. Sowas regt mich auf. Aber das ist nicht so schlimm, wie das was dir da passiert.

Hoffentlich reißen die sich mal endlich zusammen.
 
Wie kommt der Kommentar ins Impressum? Ganz einfach, ich dachte, wenn da die komplette Adresse drinsteht, dann suche ich den Hermesshop um die Ecke gleich raus. :-) Und dann war ich im falschen Fenster beim kommentieren.
 
Als Technik-affiner early-adopter musste ich die Packstation seinerzeit natürlich gleich ausproieren. Mit dem Erfolg, dass diese gele Kiste mein Paket nicht rausrücken wollte. Aber da gibt es ja dann so einen lustigen Telefonknopf. Und dann erzählt mir die Dame am anderen Ende der Leitung, sie hat keiner Verbindung zu der Packstation, weil diese nicht angeschlossen wäre (wohlgemerkt, über deren Sprechanlage lief das), und verwieß mich auf die Post-üblichen Öffnungszeiten. *seufz*
 
Ich finde diese Packstation einfach Super. Man darf sich auch nicht so dumm anstellen.
Den Namen muss man halt eintippen,na und ist doch wohl kein Problem.
Aber es gibt immer welche die sich an jeden Furz hochziehen.
Ich finde es jedenfalls Prima das ich meine Sendungen auch am Wochenende, nachts um 3 oder wann auch immer dort abholen kann. Wenn man regestriert ist kann man ja auch welche verschicken und die
sind billiger als am Schalter
 
Was soll man zu so einem überaus dummen Kommentar sagen? Offenbar kann da jemand nicht lesen...
 
Doch lesen kann ich, aber alles was Du zur Packstation shreibst ist negativ. Vielleicht bist Du ja ein Hermesfahrer ;-)
- Das Dinghat immer offen
- Wenn meine Sendung da ist erhalte
ich eine Email und eine SMS
- Ich muss nicht bis 18.00 Uhr auf
der Post ercheinen
- Ich muss keinen aus dem Haus
betteln meine Sendung anzunehmen
Ich will mich jetzt hier mal Outen ich bin ein Fahrer bei DHL und die Packstation erleichtert mir das Leben ungemein. Das der Fahrer die Karte in den falschen Briefkasten
geworfen hat,oder falsch geklingelt hat, liegt vielleicht daran das wir für eine Sendung max. 3 minuten Zeit haben. Du kommst an liest den Namen und klingelst. Keiner Da vielleicht noch unten mal klingeln und dan Karte schreiben. Mehr Zeit hat man nicht.
Das liegt nicht an uns Fahrern sondern an den Leuten die ganz oben
sitzen.
Ich wollte hier keinen dumm machen aber Leute die alles neue ablehnen ohne sich mal Gedanken über das was dahinter steckt zu machen kann ich nicht verstehen.

PS. Die Leute von der Hotline haben wirklich keine Ahnung da stimme ich Dir zu.
 
Hier mal ein Link für alle die, die
Packstation nicht mögen.
Vielleicht stimmt euch das ja um.
http://www.pixelized.de/index.php/index/2005/08/22/der_packstation_song_auf_sachsisch

Nehmt das alles nicht so ernst und schmunzelt mal drüber.
Wir sind alle Menschen und machen mal fehler.
Wer ohne Fehler ist der schmeisse den ersten Stein ;-))
 
PomaHoma: also wenn alle DHL-Fahrer so oberflächlich lesen wie du hier, dann wundern mich solche Ereignisse wie das von mir in diesem Posting beschriebene nicht.

Wie habe ich gleich im ersten Satz geschrieben finde ich den Service?
Schreibe ich etwa auch nur im Geringsten so, als sei ich gegen alles Neue?
Habe ich etwa irgend etwas undeutlich erzählt?

Daß der Auslieferer nur 3 Minuten hat ist Schuld der Dienstanbieters, nicht des Kunden. Und das der spezielle Typ bei mir nicht die Maximalmaße der Packstation wußte ist auch nicht mein Problem und wieso er es in die sonstwieweit entfernte Packstation liefern wollte, kann auch nur an seiner Faulheit liegen.
Ich rege mich hier zu Recht über den absolut megabeschissenen Service auf, der mir gegenüber in dem beschriebenen Fall gezeigt wurde.

Und das Unterschreiben an den Terminals IST fürn Arsch, da führt auch kein Lamentieren dran vorbei. Man muß es ja ZUSÄTZLICH zum Eintippen des Namens tun.
 
Denk was Du willst.
Mit faulheit hat das nichts zu tun.
Jede Straße hat ihre vorgeschriebene Packstation und nur dort wird hingeliefert. Es sei denn das Ding ist voll oder kaputt. Für solche Fälle gibt es eine Ausweichstation.
Du bist verärgert und hast deine Meinung. Die Sache mit dem Zettel ist schon ein wenig komisch aber deswegen muss man nicht so ein Fass aufmachen.
Ich weiß ja nicht was du so von Beruf bist aber sicherlich gibt es auch bei Dir Sachen die nur Eingeweihte verstehen.Ich würde mich sicherlich darüber wundern aber mir nie herrausnehmen mitreden zu wollen.
Zumindest würde ich mir die Meinung des anderen anhören und vielleicht auch mal darüber nachdenken.
Die mehrheit meiner Kunden finden die Packstation jenfalls gut.
Da Du ja aber den megabeschissenen Service von DHL satt hast hier einen Link:
http://www.hermes-logistik-gruppe.de/

Nörgel ruhig weiter.....
mich und tausend andere störts
nicht.
DU BIST MIT DEINER MEINUNG IN DER MINDERHEIT.
 
Ach ja noh ein Nachtrag.
Wenn das eintippen des Namens "fürn Arsch ist" frag ich mich warum ich hier jedesmal eine Blödsinnige Wortbestätigung eintippen muss.
Das macht auch keinen Sinn.
Wenn Du lange Weile hast, kannst Du ja darüber eine Weile herziehen.
 
Hallo Herr Nörgler
noch zwei Links:
http://www.ciao.de/Packstation__Test_2902958
http://chris-rockel.de/?p=233
 
Sorry, PomaHoma, du gehst so am Inhalt meines Postings vorbei, daß es da einfach nichts mehr dazu zu sagen gibt.
 
Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?