Montag, Juli 04, 2005

Deep Impact

So, da ist also das erste menschengeschaffene Projektil auf einem Kometen eingeschlagen.
Die Art, wie das ganze durchgeführt wurde zeigt klar, wie wenig unabhängig Wissenschaft leider ist. Die Nasa kämpft offenbar um ihr Budget, denn ein Punkt der genannten erhofften Erkenntnisse geht um die mögliche Verhinderung zukünftiger Bedrohungen der Erde durch Himmelskörper dieser Art. Topthema um in der Öffentlichkeit Interesse zu erhaschen. Was diese Abhängigkeit wirklich deutlich zeigt, ist der Fakt, daß ein Komet ausgesucht wurde, bei dem man ausgerechnet heute, am 4. Juli, der Einschlag stattfindet und dann auch noch alle in Blau, Rot und Weiß im Kontrollraum rumturnen.
Eine sarkastisch-alberne Sekunde lang dachte ich: Was, wenn auf dem letzen Bild zwei Sekunden vor dem Impact kleine Städte, Straßen usw. auf dem Bildschirm erschienen wären? Aber ich glaube ja zum Glück nicht an intelligentes extraterristisches Leben.
Ist euch auch aufgefallen, daß bei den computeranimierten Filmsequenzen, die vorher gezeigt wurden, zwei verschiedene Modelle des Impactors verwendet wurden? In der ersten Film, der das Abkoppelmaneuver zeigt, war die Einschlagssonde fünfeckig, als wollten sie ein kleines Pentagon auf den Tempel 1 absetzen, im zweiten Film, der den eigentlichen Einschlag zeigte, war sie aber sechseckig.
Wie ist sie denn nun wirklich?

Labels:


Comments: Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?