Donnerstag, Mai 19, 2005

Bohrer bohren

Bohren am Hessischen Landesmuseum Darmstadt Heute morgen war ich beim Zahnarzt. Bohren hinten am Backenzahn. Nix aufregendes. Ausser das man eine billige Zementfüllung von der Krankenkasse bezahlt bekäme, die man aber alle zwei bis drei Jahre erneuern müßte, oder für eine Kunststoffüllung, die länger hält, was selbst dazu bezahlen muß. Der Kunde zahlt also und die Krankenkasse spart gleich doppelt. Aber ist ja ein alter Hut und eigentlich kaum erwähnenswert angesichts der Trojanischen Pferde, die vermutlich auf Bestreben von Apothekerlobbyisten in Gesetzen verteckt wurden und heuer ihre häßlichen Fratzen zeigen.

Bohren am Hessischen Landesmuseum Darmstadt So wurde also in meinen Zähnen gebohrt und nebenan wurde auch gebohrt, was ich auf dem Rückweg festgehalten habe. Am Hessischen Landesmuseum Darmstadt ist ja ein größerer Umbau geplant. Ich vermute mal, diese Bohrungen heute, bei denen Bodenproben entnommen wurden, stehen damit im Zusammenhang. Mal sehen, was sie aus dem Museum so machen.
Bin ich eigentlich der einzige, der die Webseite für nicht so richtig gelungen hält? Naja, ich mag nicht abstellbare Animationen auf Webseiten einfach nicht.

Labels:


Comments:
ih, sag doch nicht das böse Wort mit "Z". Ich müsste eigentlich auch mal wieder *grusel*
Sei froh, dass du's hinter dir hast ;)
 
Eigentlich unverschämt von jedem Zahnarzt, so eine billige Zementfüllung anzubieten. Man nennt das auch Provisorium und genau das soll es auch sein.
Die eigentliche haltbare Kassenleistung nennt sich Amalgam und wird leider von vielen Zahnärzten gar nicht mehr angeboten. Ist - ganz nebenbei bemerkt - auch haltbarer als Kunststoff!

Gruß, Astrid

War auch diese und letzte Woche beim Zahnarzt. War aber alles zu ertragen.
 
Amalgam ist erstens vermutlich giftig (ich weiß, nach manchen Studien mehr, nach anderen weniger oder gar nicht - ich halte Quecksilber immer für giftig) und zweitens gibt es immer elektrochemische Probleme zusammen mit meinen Goldkronen. Deshalb habe ich keine Amalgamfüllungen. Wenn die Krankenkasse nur das bezahlt, dann ist das mehr als unverschämt, zumal bei mir ein Fall vorliegt, der den Einsatz von Amalgam unmöglich macht.
 
Amalgam enthält Quecksilber. Ist hochgiftig. Im Amalgam aber wohl nur, wenn´s auch dampfen kann - beim Rein- und Rausmachen der Füllung.

Website ist okay, jedenfalls mit DSL.

Und lieber nicht vorm Arzt gruseln. Gruseliger sind Leute, die den Gang dahin ewig aufschieben.
 
Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?